Ansprechpartnerin

  • Anna-Lea Glocker

    Leiterin Kommunikation & Marketing

    Carbon Composites e.V. / Abteilung | Spitzencluster MAI Carbon

    Anna-Lea Glocker

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 (0) 821-26 84 11-10
    Mobil: +49 (0) 151-15 40 68 91
    Fax: +49 (0) 821-26 84 11-08
    anna-lea.glocker@mai-carbon.de

  • Doris Karl

    Leitung Öffentlichkeitsarbeit & Marketing

    Carbon Composites e.V. (CCeV)

    Doris Karl

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 821 – 2684 1104
    Fax: +49 821 – 2684 1108
    doris.karl
    @carbon-composites.eu

Weiterbildung

29. Oktober 2019

Auftakt CU-Trainee-Programm 2019/20, erstmals unter neuem Label

Am 23. Oktober 2019 fand die Auftaktveranstaltung des diesjährigen Leichtbau-Trainee-Programms am Institut für Flugzeugbau (IFB) der Universität Stuttgart statt. Zum nunmehr zwölften Mal begrüßte Bildungsreferentin Katharina Lechler 14 erfolgreiche neue Trainees. Im Jahr 2019/20 steht das studienbegleitende Praxisangebot der Leichtbau-Branche erstmals im Zeichen des durch Fusion neu entstandenen Composites United (CU) e.V., doch Organisation und Durchführung bleiben in bewährt guten Händen.

Bildunterschrift: Katharina Lechler (li.) und Florian Helber (re.) begrüßen im Namen des Composites United e.V. die 14 neuen Trainees zum diesjährigen Programmauftakt (© CU)

 

Stuttgart. Sie kommen aus Aachen und Augsburg, Dresden, München, Stuttgart, Wells in Österreich und Windisch in der Schweiz. Sie studieren Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik oder auch einschlägige Leichtbau-Fächer. Und sie alle waren erfolgreich mit ihrer Bewerbung um einen der begehrten 14 Plätze im Leichtbau-Trainee-Programm.

Seit seinem Start im Jahr 2009 hat sich dieses freiwillige Qualifizierungsprogramm zu einer festen Größe entwickelt. Das studentische Interesse ist enorm und auch die Anwenderseite ist begeistert dabei. Jedes Jahr beteiligen sich namhafte Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und aus allen Bereichen des modernen Leichtbaus. Der Vorteil ist beidseitig: Die Trainees sammeln in zwei Semestern neben ihrem Studium fachpraktische und topaktuelle Erfahrungen in Sachen Faserverbundwerkstoffe und können erste Branchenkontakte knüpfen. Das gilt umgekehrt auch für die Mitgliedsunternehmen, die den frühen direkten Kontakt zu engagiertem Fachnachwuchs sehr schätzen.

Die Auftaktveranstaltung dient dem gegenseitigen ersten Kennenlernen. Dieses Jahr hielt Prof. Dr. Peter Middendorf als Leiter des gastgebenden Instituts für Flugzeugbau (IFB) den einführenden Vortrag zu „Textile Preformtechnologien“. Nach der Mittagspause erhielten die frischgebackenen Trainees Gelegenheit zu einer Exklusiv-Führung durch das IFB, wo sie an den Stationen APP, Bio-Composites, Drapieren, Flechten, Graphen, RTM, Sensorik, TFP und 3D-Druck gleich reichlich Praxis-Luft schnupperten.

Bei anregenden Gesprächen über das gemeinsame Abendessen hinaus fand der gelungene erste Tag des neuen CU-Trainee-Jahrgangs nur langsam ein Ende. Dabei ist ein Wiedersehen schon nah, denn am 04. November 2019 treffen sich Trainees und das CU-Begleitteam zum Follow-up in Augsburg. Auf dem Programm stehen dann u.a. Besichtigungen bei Premium Aerotec, dem Fraunhofer IGCV und dem ITA Augsburg. „Auf dieses ‚Heimspiel‘ freuen wir uns schon sehr“, lacht Katharina Lechler – und die Trainees mindestens ebenso.