Ansprechpartnerin

  • Anna-Lea Glocker

    Leiterin Kommunikation & Marketing

    Carbon Composites e.V. / Abteilung | Spitzencluster MAI Carbon

    Anna-Lea Glocker

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 (0) 821-26 84 11-10
    Mobil: +49 (0) 151-15 40 68 91
    Fax: +49 (0) 821-26 84 11-08
    anna-lea.glocker@mai-carbon.de

  • Doris Karl

    Leitung Öffentlichkeitsarbeit & Marketing

    Carbon Composites e.V. (CCeV)

    Doris Karl

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 821 – 2684 1104
    Fax: +49 821 – 2684 1108
    doris.karl
    @carbon-composites.eu

Info

06. Mai 2019

SGL Carbon geht Partnerschaft mit britischem National Composites Centre ein

  • Entwicklung von Verbundwerkstoffmaterialien, -bauteilen und Herstellungstechnologien
  • Zielmärkte sind Luftfahrt, Transport sowie Öl & Gas
  • Stärkung der Präsenz der SGL Carbon in Großbritannien

Das britische National Composites Centre (NCC) und die SGL Carbon gehen eine Partnerschaft ein, um gemeinsam Zukunftskonzepte für die technologische Umsetzung verschiedenster Anwendungen aus Verbundwerkstoff für die Bereiche Luftfahrt, Transport sowie Öl & Gas zu entwickeln. Ein Entwicklungsbereich sind dabei Verbundwerkstoffe für Primär- und Sekundärbauteile der Luftfahrtindustrie.

Zu diesem Zweck stellen die beiden Partner derzeit in der Forschungseinrichtung des NCC in Bristol ein Entwicklungsprogramm für die Weiterverarbeitung von carbonfaserbasierten Textilien wie multixiale Gelege auf. Im Laufe dieses Jahres werden dort Demonstratorbauteile und Prototypen neuer Flugzeugflügel aus Verbundwerkstoff auf Basis von Carbonfaser-Gelegen der SGL Carbon entstehen. Die Gelege sind für die effiziente Verarbeitung von Verbundwerkstoff-Komponenten entwickelt und werden am SGL-Standort in Wackersdorf produziert. Die Carbonfasern werden von der SGL Carbon an den Standorten in Muir of Ord, UK und Moses Lake, USA produziert.

Andreas Wüllner, President Composites – Fibers & Materials bei der SGL Carbon: „Das NCC ist ein sehr erfahrener Partner bei der Entwicklung von innovativen Bauteilkonzepten mit Verbundwerkstoffen, insbesondere für die Luftfahrtindustrie. Wir freuen uns, mit dem NCC strategische Projekte anzugehen und als ein Mitglied der Einrichtung beizutreten. Mit der Partnerschaft tauschen und erweitern wir Know-how zum effizienten Einsatz von Verbundwerkstoffen und -technologien. Darüber hinaus stärken wir mit einem Büro im NCC unsere Präsenz in Großbritannien."

Richard Oldfield, Leiter des NCC: "Wir freuen uns, dass SGL Carbon dem schnell wachsenden Innovationsnetzwerk des NCC beigetreten ist. Uns verbindet die Leidenschaft zu technischer Exzellenz sowie eine starke Vision für mögliche zukünftige Anwendungen der Carbonfasertechnologie. Wir freuen uns, das Team der SGL Carbon in unserem Technologiezentrum in Bristol begrüßen zu können und gemeinsam viele erfolgreiche und bahnbrechende Innovationsprogramme zu starten.“

SGL Carbon besitzt langjährige Erfahrung im Bereich von Carbonfasern, Verbundwerkstoffen und Materialien. Das Unternehmen deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette ab, vom Precursor, über die Carbonfaser, verschiedene Textilien und vorimprägnierte Materialien bis hin zu fertigen Bauteilen aus faserverstärktem Kunststoff. Als zuverlässiger und innovativer Partner seiner Kunden nutzt die SGL Carbon diese Erfahrung, um maßgeschneiderte Lösungen aus Verbundwerkstoff für unterschiedliche Branchen zu schaffen.

Diese helfen dem Kunden nicht nur die Bauteile leichter zu fertigen, sondern auch eine gezielte Steigerung der Performance zu erreichen, etwa durch eine höhere Steifigkeit einzelner Komponenten oder eine verbesserte Gesamtarchitektur.

(Foto: SGL Carbon - Sigratex)