Ansprechpartnerin

  • Rita Fritsch

    Marketing, Kommunikation

    (in Vertretung)

    Carbon Composites e.V. (CCeV) / MAI Carbon

    Rita Fritsch

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 821 – 2684 1114
    Fax: +49 821 – 2684 1108
    rita.fritsch@mai-carbon.de

  • Doris Karl

    Marketing, Kommunikation

    Carbon Composites e.V. (CCeV)

    Doris Karl

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 821 – 2684 1104
    Fax: +49 821 – 2684 1108
    doris.karl
    @carbon-composites.eu

CCEV

26. Januar 2017

Composites Germany - Ergebnis der 8. Composites-Markterhebung liegt vor

  • Überwiegend positive Beurteilung der generellen Geschäftslage
  • Erwartung zur eigenen Geschäftslage verbessert
  • Investitionsklima weiterhin freundlich
  • Verschiebung bei Wachstumstreibern
  • Composites-Index zeigt deutlich nach oben

Bereits zum achten Mal hat Composites Germany (www.composites-germany.org) aktuelle Kennzahlen zum Markt für Faserverstärkte Kunststoffe erhoben. Befragt wurden erneut alle Mitgliedsunternehmen der vier großen Trägerverbände von Composites Germany: AVK, CCeV, CFK-Valley und VDMA-Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien. Mit mehr als 130 Rückläufern zeigt die Auswertung erneut einen guten Schnitt durch die gesamte Composites-Branche.

Um die problemlose Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Erhebungen zu gewährleisten, wurden auch in diesem Halbjahr keine Änderungen bei der Befragung durchgeführt. Erhoben wurden erneut überwiegend qualitative Daten in Bezug auf die generelle Marktentwicklung und speziell für die einzelnen Composites-Segmente.

Überwiegend positive Beurteilung der generellen Geschäftslage

Befragt nach ihrer Einschätzung der generellen Geschäftslage in den drei Regionen Deutschland, Europa und weltweit, kommen die Befragten zu einer erneut sehr positiven Bewertung. Beurteilten bereits bei der letzten Befragung der überwiegende Teil der Befragten die generelle Geschäftslage in den drei genannten Regionen als „eher positiv“ oder „sehr positiv“, so steigt dieser Wert bei der aktuellen Befragung teilweise sogar noch ein wenig an. So beurteilen beispielsweise 84% der Befragten  die aktuelle weltweite Geschäftslage positiv (vgl. Abbildung 1).

Abbildung 1: Aktuelle Geschäftslage - weltweit

Auch der Blick auf die zukünftige generelle Geschäftslage gibt Anlass zum Optimismus. Der überwiegende Teil der Befragten geht für alle abgefragten Regionen von einem Anhalten der positiven Geschäftslage aus, oder erwartet sogar eine nochmalige Verbesserung (vgl. Abbildung 2).

Abbildung 2: Entwicklung zukünftige generelle Geschäftslage  - weltweit

Erwartung zur eigenen Geschäftslage verbessert

War im Rahmen der letzten Befragung ein Rückgang hinsichtlich der Zufriedenheitswerte mit der eigenen derzeitigen und zukünftigen Geschäftslage feststellbar, so steigen die entsprechenden Werte im Rahmen der aktuellen Befragung teilweise deutlich an. Gingen beispielweise in der letzten Befragung noch 29% von einer Verbesserung der eigenen Geschäftslage in Europa aus, so steigt der Wert aktuell auf 40% an. Der Anteil derjenigen, die eine negative Entwicklung erwarten stagniert demgegenüber bei 5% (vgl. Abbildung 3).

Abbildung 3: Entwicklung eigene Geschäftslage  - Europa

Investitionsklima weiterhin freundlich

Weiterhin positiv zeigen sich auch die erhobenen Werte zum Investitionsklima (Maschinen- & Personalinvestitionen). Hier ist aber vor allem im Segment der Maschineninvestitionen eine deutliche Verschiebung feststellbar. Nach wie vor plant fast jedes zweite Unternehmen eine Aufstockung der Personalkapazitäten. Der Anteil der Unternehmen, die eine Maschineninvestition planen, oder diese für wahrscheinlich halten, geht allerdings zurück. Mit einem Wert von 73% gehen aber nach wie vor ¾ der Befragten auch in diesem Bereich von einem Invest aus (vgl. Abbildung 4).

Abbildung 4: Planung Maschineninvestitionen

Verschiebungen bei Wachstumstreibern

Weiterhin bleiben im Bereich der Wachstumstreiber der Automobilbereich und die Luftfahrt diejenigen Branchen, von denen die höchsten Wachstumsimpulse erwartet werden. Materialseitig bleibt CFK (Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff) mit 38% der Nennungen der erwartetet Wachstumstreiber Nummer eins. Hier ist über die letzten Befragungen aber ein deutlicher Rückgang erkennbar. Regional ist erstmals Asien die Region, aus der die meisten Wachstumsimpulse für den Composites-Markt erwartet werden. Deutschland sackt auf Rang 2 ab.

Composites-Index zeigt deutlich nach oben

Sowohl die derzeitige generelle, als auch die derzeitige eigene Geschäftslage werden im Gegensatz zur vorangegangenen Befragung deutlich positiver beurteilt. Bleiben die Erwartungen zur Entwicklung der generellen Geschäftslage auf einem ähnlichen Niveau wie bei der vorangegangenen Erhebung, so zeigen die Indikatoren für die Erwartungen an die zukünftige eigene Geschäftslage stark nach oben (vgl. Abbildung 5).

Abbildung 5: Composites-Development-Index

Entsprechend der Befragungsergebnisse schauen die beteiligten Unternehmen sehr positiv in die kommenden Monate. Man kann deshalb dementsprechend eine weiterhin dynamische Entwicklung des Marktes erwarten. Unterstützt wird diese Annahme dadurch, dass die Hälfte der Befragten von einem zukünftig stärkeren Engagement ihres Unternehmens im Markt ausgeht, wohingegen lediglich 2% eine Abnahme annehmen.

Die nächste Composites Markterhebung erscheint im Juli 2017.

Copyright Grafiken: AVK

Presserückfragen: Composites Germany, Dr. Elmar Witten, Sprecher der Geschäftsführung                                  

Tel.  +49 (0)69/27 10 77-0,

E-Mail: elmar.witten@composites-germany.org

www.composites-germany.

Über die Composites Germany

Die vier starken Organisationen der deutschen Faserverbund-Industrie wollen mit der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany die deutsche         Composites-Industrie und -Forschung stärken, gemeinsame Positionen bestimmen und übergreifende Interessen wahrnehmen.

AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V., Carbon Composites e. V. (CCeV), CFK-Valley und VDMA-Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien bündeln hier ihre Kräfte, um die Zukunftsthemen Hochleistungs-Composites und automatisierte Produktionstechniken in und für Deutschland voranzubringen.

Weitere Informationen unter: http://www.composites-germany.org

Freies Fotomaterial zu Carbon Composites
Meldungen