Ansprechpartner

  • Stefan Steinacker

    Messe- & Veranstaltungskoordinator

    Abteilung | Spitzencluster MAI Carbon

    Stefan Steinacker

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 (0) 821-26 84 11-13
    Mobil: +49 (0) 160-97 39 42 30
    Fax: +49 (0) 821-26 84 11-09
    stefan.steinacker
    @mai-carbon.de

Arbeitsgruppenleiter

AG CFK im Maschinenbau

Leichtbaukomponenten aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK) gewinnen in vielen Bereichen des täglichen Lebens immer mehr an Bedeutung. In der Vergangenheit waren die Hauptbranchen für den Einsatz von CFK in Europa hauptsächlich die Luft- und Raumfahrttechnik und der Automobilbau. Aber seit mehreren Jahren finden sich kohlenstofffaserverstärkte Strukturen auch in den Bereichen Wind, Bau, Marine und Maschinen- und Anlagenbau. Gerade im Letztgenannten scheint der Einsatz von CFK besonders sinnvoll, denn überall wo größere Massen beschleunigt werden müssen, können diverse Vorteile des Werkstoffes CFK zum Tragen kommen.

Durch vermindertes Gewicht lässt sich beispielsweise der energetische Aufwand zum Antrieb verringern. Gleichzeitig kann durch die herausragenden Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften deutlich Material eingespart werden. Auch neue Arten von Funktionsintegration sind denkbar, beginnend von Sensorik oder Aktorik bis hin zum online process monitoring und Internet of Things eröffnet der Werkstoff CFK neue Möglichkeiten im Maschinen- und Anlagenbau. Durch den Einsatz neuer und angepasster Technologien ist es das Ziel, die Bandbreite der Möglichkeiten von Anlagen und Maschinen zu erweitern und gleichzeitig aufgrund von möglichen Kosteneinsparpotentialen die Teilnehmer im internationalen Wettbewerb zu stärken.

Die Arbeitsgruppe CFK im Maschinenbau, geleitet von André Beaten, Forschungsprofessor für Leichtbau und Faserverbundtechnologie an der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg, verfolgt das Ziel, den Werkstoff CFK im Maschinenbau weiter zu etablieren und neue Einsatzfelder zu finden. Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft treffen sich regelmäßig, um gemeinsam Herausforderungen zu identifizieren und Lösungen zu erarbeiten. Sowohl ein intensiver Austausch zum Stand der Technik als auch die Ableitung von Forschungsverbundprojekten sind Kernaufgaben der Arbeitsgruppe. Die Experten der Hochschule Augsburg und des CCeV stehen Ihnen dabei stets zur Seite.