Ansprechpartner

  • Rita Fritsch

    Leiterin Kommunikation & Marketing

    MAI Carbon Cluster Management GmbH

    Rita Fritsch

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 (0) 821-26 84 11-14
    Mobil: +49 (0) 157-76 81 11 89
    Fax: +49 (0) 821-26 84 11-09
    rita.fritsch@mai-carbon.de

MAI CARBON

17. November 2017

Staatssekretär Eisenreich des Kultusministeriums zu Gast am Stand von MAI Carbon auf der IHKjobfit! in München

Das knapp fünf Kilogramm leichte Carbon Fahrrad des Teams von MAI Job begeisterte viele

München/Augsburg. Am vergangenen Samstag fand die Ausbildungsmesse IHKjobfit! der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern im Museum der Münchener Verkehrsgesellschaft statt. Dabei ließ es sich Staatssekretär Georg Eisenreich des bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst nicht nehmen, dieser Ausbildungsmesse einen Besuch abzustatten. Bei seinem Rundgang machte er Halt am Bildungsstand von MAI Job, ein Projekt des jüngst beendeten Spitzenclusters MAI Carbon des Carbon Composites e.V. aus Augsburg.

Er staunte nicht schlecht über das geringe Gewicht von 4,9 Kilogramm eines voll funktionsfähigen Fahrrades, ganz aus Carbon gefertigt. Hergestellt wurde dies vom Verbandsmitgliedsunternehmen Munich Composites. Anhand des Exponats kann das Potenzial des Werkstoffs Carbon sehr gut erklärt werden und ist damit ein idealer Einstieg zum Darstellen der unterschiedlichen Ausbildungsfelder in diesem Bereich. Dies war das Ziel des Teams des Projektes MAI Job an dieser Messe. Schülerinnen wie Schüler zeigten sich begeistert von diesem Fahrrad und waren besonders am hochleistungsfähigen Werkstoff interessiert.

Die zahlreichen Ausbildungsberufe, die die Dachverbands-Unternehmen anbieten, wie Verfahrensmechaniker/-in – Fachrichtung Faserverbundtechnologie, Werkstoffprüfer/-in -  Kunststofftechnik, Fluggerätmechaniker/-in und noch viele andere fanden Anklang und so konnten alle Fragen dazu von Katharina Lechler, Walter Kaiser und Rita Fritsch ausführlich beantwortet werden. „Wir sind immer wieder überrascht wie interessiert sich Schüler wie Schülerinnen zeigen, wenn man ihnen die Möglichkeit bietet, sich mit dem Werkstoff Carbon zu befassen“ erläutert Katharina Lechler und ihr Kollege Walter Kaiser fügt ergänzend hinzu: „wir freuen uns sehr über diesen Anklang – nicht nur das leichte Carbon Fahrrad betreffend – denn die jungen Leute sind die Fachkräfte unserer Mitglieder von morgen“.

Staatssekretär Georg Eisenreich (2. v. li), Peter Kammerer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern (li) und Wilfried Hüntelmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Agentur für Arbeit München (2. v. re) sind begeistert von der Leichtigkeit des Carbon Fahrrades am Bildungsstand des Projektes MAI Job und lassen sich von Katharina Lechler (re) Details erklären.

 

MAI Job ist ein JOBSTARTER plus-Projekt des Spitzenclusters MAI Carbon des Carbon Composites e.V. (CCeV) und wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Europäischen Sozialfonds (ESF). Durchgeführt wird das Programm vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).