CC Bau CC Bau

27. März 2019

Sitzung der AG "Faserverbundarmierter Beton"

Ort:

TU Dresden / Festsaal der Fak. Wirtschaftswissenschaften
Helmholtzstraße 10
01069 Dresden

Hülße-Bau, Nordflügel, 3. Etage

Leitthema der Situng: Nachhaltig bauen mit Carbonbeton – von der Vision zum Unternehmenserfolg 

Carbonbeton wurde bereits vielfach als umweltschonender und ressourceneffizienter Werkstoff ausgezeichnet – vor wenigen Tagen mit dem weltweit renommierten Energy Global World Award 2019.

Die Vision nachhaltigen Bauens ist zweifellos in der Gesellschaft angekommen. Wie aber sieht das in der unternehmerischen Realität aus? Was müssen wir tun, um die Nachhaltigkeitspotentiale des Carbonbetons im Gesamtkontext von Konstruktion und Verfahren über den Lebenszyklus hinweg optimal zu entfalten? Welcher Aufwand ist damit verbunden?

Wie reagieren Bauherren und Auftraggeber auf nachhaltige Angebote, die ihren Preis haben? Ist es möglich, zugleich kostengünstig und nachhaltig zu bauen?  Ist Nachhaltigkeit ein Marktargument?

Wie kann eine Nachhaltigkeitsbewertung von Hochleistungsmaterialien wie Carbonbeton aussehen?

In der Arbeitsgruppensitzung werden wir aktuelle Fragen aus diesem Spannungsfeld aufgreifen.

Anhand von Forschungsergebnissen und konkreten Bauprojekten entlang der Wertschöpfungskette des Carbonbetonbaus wollen wir diskutieren, ob und wie sich nachhaltige Lösungen und unternehmerischer Erfolg miteinander verbinden lassen.

Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Fachabteilung CC BAU im CCeV und der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden.

Sie sind herzlich eingeladen!
Wir freuen uns auf spannende Diskussionen und Vernetzungsmöglichkeiten.

Dr.-Ing. Ingelore Gaitzsch
Leiterin der AG Faserverbundarmierte Betone der Fachabteilung CC BAU

Dipl.-Vw. Christoph ScopeWiss. Mitarbeiter an der Professur für Nachhaltigkeitsmanagement und Betriebliche Umweltökonomie der TU Dresden