Ansprechpartner

  • Dr. Thomas Heber

    Abteilungsgeschäftsführer

    Carbon Composites e.V. Geschäftsstelle CC Ost / CC Bau

    Dr. Thomas Heber

    c/o TU Dresden, ILK
    Holbeinstr. 3
    01307 Dresden

    Tel.: +49 - 351 463-42641
    Mobil: +49 - 172-9982183
    Fax: +49 - 351 463-42642
    thomas.heber
    @carbon-composites.eu

  • Rita Fritsch

    Kommunikation & Marketing

    Carbon Composites e.V. (CCeV) / MAI Carbon

    Rita Fritsch

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 (0) 821-26 84 11-14
    Mobil: +49 (0) 157-76 81 11 89
    Fax: +49 (0) 821-26 84 11-08
    rita.fritsch@mai-carbon.de

CC Bau

16. November 2017

Bundespräsident besucht Carbonprojekt C³

Zu seinem Antrittsbesuch in Sachsen hat der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das vom BMBF geförderte Großforschungsprojekt  C³– Carbon Concrete Composite besucht. Gemeinsam mit seiner Frau Elke Büdenbender war er dafür an der Technische Universität Dresden und ließ sich in einer 45minütigen Präsentation über das Projekt und den Carbonbeton informieren. Dabei überzeugte sich das Bundespräsidentenpaar in vertiefenden Gesprächen mit Unternehmern und Wissenschaftlern von den ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Vorteilen des innovativen Leichtbauwerkstoffes. Mithilfe der zahlreichen Demonstratoren, die das Material von der Entstehung bis zum fertigen Produkt darstellen, konnten die besondere Leichtigkeit und Formbarkeit von Carbonbeton eindrucksvoll veranschaulicht werden.

(Foto: Sven Hofmann)

Carbonbeton gilt als Verbundwerkstoff der Zukunft und soll eine Alternative zum Stahlbeton bieten. Das schwere, korrosionsempfindliche und deshalb extra zu schützende Material Stahl wird durch das dauerhaftere, leichtere und zudem festere Material Carbon substituiert. Der neue rohstoffsparende und langlebige Verbundwerkstoff Carbonbeton vereint hohe Festigkeit mit freier Formbarkeit und Multifunktionalität, so dass die Instandsetzung von Bauwerken und der Neubau wirtschaftlich effizienter, ökologisch nachhaltiger und ästhetischer sind. „Leicht Bauen“ und „Beton“ sind kein Widerspruch mehr, sondern das Konzept der Zukunft. Das Bauen mit carbonbewehrtem Beton schafft neue Werte in Form von neuen Bauwerken mit deutlich verlängerter Nutzungszeit und erhält Werte durch seine Fähigkeit, mit extrem dünnen Schichten alte Bauwerke zu verstärken, um sie damit über einen langen Zeitraum weiter nutzen zu können. Der Materialwechsel zu Carbonbeton reduziert den Materialbedarf um bis zu 80% - verbunden mit einem geringeren Ressourcen- und Energieverbrauch sowie CO2-Ausstoß.

C³– Carbon Concrete Composite ist das derzeit größte Forschungsprojekt im Bauwesen – mit einem Forschungsvolumen von ca. 70 Millionen Euro. Im Rahmen der Innovationsinitiative „Unternehmen Region“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist C³ eines von zehn geförderten Projekten innerhalb des Programmes „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“. Das Innovationsnetzwerk von über 170 Partnern aus Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Verbänden hat das Ziel, den neuen Baustoff Carbonbeton zu erforschen und in die Praxis zu überführen. Bis 2021 sollen in dem Projekt alle Voraussetzungen geschaffen werden, um die völlig neue C³-Bauweise mit Carbonbeton zu etablieren.

Titel:                             C³-Projekt

Förderer:                      Bundesministerium für Bildung und Forschung

Zeitraum:                      2013 – 2021

Konsortialführer:         Technische Universität Dresden sowie der

                                      Carbon Concrete Composite e. V. (C³ e. V.)

Projektpartner:           Konsortium aus über 170 Firmen, Verbänden

                                      und Institutionen

 

Ihre Ansprechpartner:    Sandra Kranich

                                    Öffentlichkeitsarbeit C³

                                    Email: Sandra.Kranich@tu-dresden.de

                                    Tel.: 0351-484 567 17

 

                                    Chris Gärtner

                                    Öffentlichkeitsarbeit C³

                                    Email: Chris.Gaertner@mailbox.tu-dresden.de

                                    Tel.: 0351-484 567 16

 

                                    www.bauen-neu-denken.de