CCEV

18. Juni 2018

Dassault Systèmes übernimmt Mehrheitsanteile an Centric Software

  • Dassault Systèmes und Centric Software arbeiten mit dem Ziel zusammen, die digitale Transformation, Produkteinführungszeit und Innovation für Modefirmen zu steigern  
  • PLM-Lösungen von Centric Software generieren einen schnellen ROI für Modemarken, um auf Trends und Kundenwünsche einzugehen  
  • Centric Software unterstützt weltweit renommierte Kunden wie Auchan, Belle China, Bestseller, Fast Retailing, Kering Group, Li & Fung, Loblaws, LVMH, Mango, PVH, Ruyi Group, Under Armour und viele andere  

STUTTGART/VÉLIZY-VILLACOUBLAY, Frankreich — 15. Juni 2018 Dassault Systèmes (Euronext Paris: #13065, DSY.PA) gab bekannt, dass eine verbindliche Einigung über die Übernahme der Mehrheitsanteile an Centric Software getroffen wurde. Die Firma Centric Software ist in Privatbesitz und Marktführer bei der digitalen Transformation im Bereich Fashion, Bekleidung, Luxusgüter und Retail. Mit dieser Investition will Dassault Systèmes die digitale Transformation von Unternehmen beschleunigen, die nach Lösungen für die zunehmend komplexe Entwicklung von Kollektionen suchen, die sowohl aktuelle Trends als auch die Wünsche von On-Demand-Konsumenten berücksichtigen. Das Marktvolumen hier beträgt mehrere Milliarden US-Dollar.

Mit Sitz in Silicon Valley, Kalifornien, USA, und Büros in 13 Ländern bietet Centric Software ‚Product Lifecycle Management‘-Softwarelösungen für mehr als 600 weltweit bekannte Marken. Dazu gehören beispielsweise ASICS, Bass Pro, Belle China, Bestseller, Etam, Kate Spade, Loblaws, Louis Vuitton, Michael Kors, Samsonite, Ted Baker und Tommy Hilfiger. 2017 konnte Centric Software eine Wachstumsrate von 60 Prozent, einen Umsatz von 61 Millionen Dollar und einen positiven Reinertrag verbuchen. Die branchenspezifische kollaborative PLM-Plattform von Centric wird für Warenplanung, Produktspezifikationen, Materialwirtschaft, Produktbeschaffung, Kostenszenarien, Kollektionsmanagement, Kalendermanagement und Qualitätsmanagement eingesetzt und kann auf dem Desktop und auf mobilen Geräten genutzt werden. Das steigert die Effizienz, beschleunigt die Time-to-Market und verbessert die Verkaufs- und Produktmargen.

„Da wir die Punkte des Wertschöpfungsnetzwerks für Kunden in 12 Branchen und 70 Segmenten verbinden, verstehen wir die spezifischen Bedürfnisse der Branchen, die ihre Produkte als Kollektion einführen“, sagte Bernard Charlès, Vice President und CEO von Dassault Systèmes. „Centric Software steht uns nicht nur mit einer marktführenden, maßgeschneiderten, konfigurierbaren PLM-Lösung zur Seite, sondern auch mit einem großartigen Team von Experten, die sich voll und ganz für den Erfolg dieser speziellen Kunden einsetzen. Gemeinsam werden wir ihre Transformation mit PLM beschleunigen und mit unseren 3DEXPERIENCE Industrieprozessen die Wertschöpfung noch weiter steigern. Wie SOLIDWORKS vor 20 Jahren, werden wir auch Centric Software unabhängig betreiben.“

Die Verbraucher heutzutage kennen sich mit Produkten besser aus als je zuvor. Sie setzen und folgen sehr schnell Trends in einer Welt, in der das Digitale und das Physische zusammenwachsen. Wettbewerbsfähige Bekleidungs- und Modemarken kämpfen darum, die Erwartungen der Verbraucher an Trend- und On-Demand-Produkte zu erfüllen, indem sie die Anzahl der Kollektionen, die sie jedes Jahr produzieren, erhöhen und ihre Markteinführung beschleunigen. Für Tausende von Unternehmen bedeutet diese Herausforderung, jeden Tag kurzfristige Entscheidungen zu treffen und Geschäftsprozesse von der Produktentwicklung bis hin zur Markteinführung schnell neu aufzustellen, ohne dabei Margen oder Qualität zu beeinträchtigen.

„Durch die Partnerschaft mit Dassault Systèmes wird Centric Software von einem weltweit führenden Innovationsunternehmen unterstützt“, so Chris Groves, President und CEO von Centric Software. „Unsere kombinierte Expertise in den Bereichen digitale Transformation und PLM kombiniert mit der 3DEXPERIENCE Plattform wird es uns ermöglichen, die Entwicklung marktgerechter Innovationen zu beschleunigen, um unseren Kunden zu helfen, einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen und ihr Wachstum voranzutreiben.“

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit von Centric Software und Dassault Systèmes. Hier kommen zwei innovative und international führende Unternehmen zusammen, um bahnbrechende, maßgeschneiderte Lösungen für eine große, aber radikal unterversorgte Branche zu liefern. So werden Prozesse beschleunigt und eine digitale End-to-End-Transformation möglich“, sagte Bandel Carano, Managing Director von Oak Investment Partners, einem Investor von Centric Software.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Dassault Systèmes eine Mehrheitsbeteiligung an Centric Software gegen Bargeld erwerben, die je nach Wahl der Centric Software-Aktionäre zwischen 58 und 69 Prozent betragen wird. Ebenso erfolgt eine Vorauszahlung für den Erwerb der restlichen Anteile in den Jahren 2020 und 2021. Der Gesamtpreis für den Erwerb von 100 Prozent des Eigenkapitals von Centric Software wird vom Umsatzwachstum und der Profitabilität in den kommenden zwei Jahren abhängen und sich zwischen dem Vier- und Sechsfachen des Umsatzes 2019 und 2020 bewegen. Bei der Transaktion war Shearman & Sterling LLP als Rechtsberater für Dassault Systèmes tätig und Union Square Advisors LLC fungierte als exklusiver Finanzberater und DLA Piper als Rechtsberater für Centric Software.

Freies Fotomaterial zu Carbon Composites
Meldungen