Branche

Ob Flugzeug oder Fahrrad, Auto oder Rollstuhl – Faserverbundwerkstoffe werden überall eingesetzt, wo es leicht und stabil sein soll. Im Netzwerk des Carbon Composites e.V. sind alle Branchen vertreten: Luft- und Raumfahrt, Automotive, Maschinenbau, Medizintechnik und viele andere mehr. Bei ihren Innovationen werden die Unternehmen durch Forschungseinrichtungen unterstützt, die sowohl Grundlagen- als auch Anwendungsarbeit leisten. So profitiert im CC Netzwerk einer vom anderen.

 

 

 lars windels

Die neu gegründete Regionalabteilung CC West vernetzt Unternehmen und Institutionen aus den nördlichen und westlichen Teilen Deutschlands und bietet eine fruchtbare Plattform für die Stärkung und Bündelung regionaler Kompetenzen rund um das Thema Carbon Composites. Gerade durch die Vielzahl der beteiligten Disziplinen bei der Einführung innovativer Herstellungsprozesse von CFK-Komponenten gemäß des Industrie 4.0-Ansatzes, ist ein starkes Netzwerk wie der CCeV prädestiniert, bei den steigenden Anforderungen an die einzelnen Unternehmen Hilfestellung zu leisten. Der CCeV bietet viele Ansätze und Möglichkeiten, um die offenen Fragen, die sich einer modernen Fertigung stellen, bestmöglich zu beantworten. Gerade der neugegründete CC West benötigt Menschen, die ihre Kompetenzen dem Netzwerk bereitstellen, so dass aus Gedanken Ideen, aus Ideen Projekte und aus Projekte Produkte werden können. Wir als SWMS erleben gerade aktuell im MAI ReCar-Projekt im Rahmen des Spitzenclusters MAI Carbon die Leistungsfähigkeit des CCeV. Die positive Außenwirkung des Netzwerks sowie die im Netzwerk gebündelten Kompetenzen beteiligter Unternehmen, welche die gesamte Wertschöpfungskette der CFK-Technologie abdecken, lassen den individuellen Nutzen der Netzwerkarbeit jedes Akteurs erkennen.

Lars Windels, Managing Director – PLM/CAx SWMS - innovative Software
Answers for media representatives

Solider Zukunftsmarkt

 

Bereits im sechsten Jahr erscheint der CFK-Marktbericht des CCeV, der den Marktbericht der Glasfaserbranche ergänzt. Die CCeV-Mitglieder SGL, Toray, TohoTenax, Cytec und Hexcel stellen rund die Hälfte der weltweiten Carbonfaserproduktion.

Nach dem außerordentlichen Wachstum der Anfangsjahre und der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 hatte sich der Carbonfaser-Markt auf eine Wachstumsrate von rund zehn Prozent (Durchschnitt 2010 bis 2013) stabilisiert. Von 2013 auf 2014 hat dieses Wachstum allerdings erfreulich zugelegt, auf 12,8 %. Auch beim CFK-Markt registriert der CCeV-Bericht ein überdurchschnittliches Wachstum von 15,3 %. In den vergangenen drei Jahren lag hier der Durchschnitt bei 10,5 %.

CCeV-Marktbericht 2015

Die größten Verbraucher von Carbon Composites waren im Jahr 2014 die Luft- und Raumfahrtindustrie mit 31 %, gefolgt von der Automotiveindustrie mit 21 %. Die Hochrechnungen im CFK-Marktbericht gehen davon aus, dass der Automobilbau langfristig sogar die Spitze des Anwenderfeldes übernehmen wird.

Insgesamt kann auch für die kommenden Jahre von einem weiter konstanten Wachstum ausgegangen werden. Der Marktbericht des CCeV hat hier seine Prognose der letzten Jahre nach oben korrigiert: Bisher hatte man mit einem durchschnittlichen Jahreswachstum des CFK-Marktes von zehn Prozent gerechnet. „Durch die diversen Anwendungsgebiete von Windkraft bis Carbonbeton gehen wir von einer Zunahme des Verbrauchs aus, der bei über elf Prozent bis 2021 liegen kann“, so Michael Kühnel, beim CCeV verantwortlich für den Marktbericht.

Michael Kühnel sieht für die Anwendung von Carbon Composites weiterhin gute Chancen, auch im Wettbewerb mit anderen Leichtbaumaterialien. Ausreißer nach oben oder unten seien im Lichte der jahrelangen Marktbeobachtung durch den CCeV eher unwahrscheinlich. „Wir können davon ausgehen, dass sich im Bereich der Carbon Composites ein solider Zukunftsmarkt etabliert“, so der Experte des Carbon Composites e.V.

 

Marktbericht-CCeV-AVK-2015-deutsch

Marktbericht-CCeV-AVK-2015-englisch