Ansprechpartnerin

Weiterbildung Wissen

21. Juni 2017, 09 - 17 Uhr

Zerspanung: Bohren von Composites und deren Metall-Hybrid-Verbunde

Ort:

Augsburg

Nutzen:

Die Teilnehmer erweitern ihre Fachkompetenz in der zerspanenden Bearbeitung von Composites, indem sie Rahmenbedingungen, Strategien und Lösungsansätze kennen lernen, um hohe Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit beim Bohren von Composites und deren Metallhybridverbunde (CFK/Alu/Titan u.a.) zu erreichen.

Inhalt:

  • Grundlagen zum Werkstoff CFK und Besonderheiten hinsichtlich seiner Bearbeitung
  • Ursachen und Vermeidung von hohen Temperaturen beim Bohren von CFK, GFK und Composites
  • Vergleich: Werkzeuggeometrie zum gratfreien Bohren von Metall bzw. delaminationsfreien Bohren von Composites
  • Prozessverständnis Delamination beim Bohren (Vulcano Effekt, Faserüberstände, Faserausbrüche u.a.)
  • Werkzeugauslegung, Verschleißcharakterisierung und -berechnung
  • Minimalmengenschmierung (Prinzip, Technologien und Anwendung)
  • Bohren von Metall-/Composite-Hybriden (Stacks) von Hand und mit BVE (Bohrvorschubeinheit)
  • Prozessverständnis Bohren von Stacks in IT-8-Qualität
  • Werkzeugauslegung für Trockenbohren von Alu/Alu, CFK/Alu und CFK/Titan
  • Einfluss dicker Diamantbeschichtungen auf Gratbildung und Delamination
  • Bohren mit großen Durchmesser (15mm – 100mm) auf Robotern
  • Wirtschaftlichkeitsvergleich (Hartmetall, diamantbeschichtet und PKD)
  • Aufbau und Funktion unterschiedlicher BVE (pneumatisch/elektrisch)
  • Funktionsprinzip unterschiedlicher MicroPeck-Lösungen
  • Anwendungsbeispiele zum Trockenbohren mit BVE

Teilnehmerkreis:

Technisch orientierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Metall und Kunststoffbereich aus den Branchen Flugzeugbau, Windkraftanlagenbau, Automobilbau und der Zulieferindustrie.

Augsburg:

21. Juni 2017, 1 Tag, 9:00 bis 17:00 Uhr

Preis: EUR 400,-  Für Mitgliedsunternehmen von Carbon Composites e.V. EUR 300,-

Referent: Dr. Peter Müller-Hummel, MAPAL Dr. Kress KG

Anmeldung: Online-Anmeldung oder per Mail an: katharina.lechler@carbon-composites.eu