Ansprechpartnerin

Weiterbildung Wissen

29. September 2017, 09 - 13:30 Uhr

Organisation des Change Managements beim Einsatz von Carbonbauteilen

Ort:

Augsburg

Nutzen:

Bei der Einführung und beim Einsatz von Carbonbauteilen aus eigener Produktion oder als Zukaufteil ist im Unternehmen an vielen Stellen darauf zu achten, material- und bauteilgerechte Prozesse einzuführen, um Fehler zu vermeiden und das Bauteil an keiner Stelle zu schädigen. Ziel sollte sein, beim Start mit CFK möglichst wenig unnötige Kosten zu verursachen.

Die Teilnehmer lernen, auf welche Abläufe sie in den einzelnen Abteilungen achten müssen, wo sie im Unternehmen vorausschauend agieren und ihre Kolleginnen und Kollegen einweisen und schulen sollten. Es kommen auch die Punkte zur Sprache, die bei der Beschaffung auswärts gefertigter Bauteile zu beachten sind.

Inhalt:

  • Veränderungsmanagement in den beteiligten Abteilungen (Konstruktion, Produktion, Logistik, Montage, Service und Ersatzteilverkauf)
  • Ausgehend von den Eigenschaften des Materials und des Bauteils werden Prozesse im Unternehmen identifiziert, bei denen Veränderungen vorkommen und die entsprechende Schulung benötigen.
  • Gefährdungen des Bauteils beim Lauf durch das Unternehmen, insbesondere bei Mitarbeitern ohne Erfahrung im Umgang mit Carbon
  • Checkliste, um die fraglichen Prozesse zu identifizieren und anzupassen.

Teilnehmerkreis:

Techniker und Ingenieure, die abteilungsübergreifend Prozesse gestalten, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen, die erstmals Bauteile aus CFK produzieren, beschaffen oder einbauen.

 

Augsburg

29. September 2017, 0,5 Tag, 09:00 bis 13:30 Uhr

Preis: EUR 200,-  Für Mitgliedsunternehmen von Carbon Composites e.V. EUR 150,-

Referent: Dipl.-Ing. Werner Haible, Confimo GmbH, Augsburg

Anmeldung: Online-Anmeldung oder per Mail an: katharina.lechler@carbon-composites.eu