Ansprechpartnerin

Weiterbildung Wissen

11. Mai 2017, 09 - 16:30 Uhr

Anwenderseminar/Workshop für Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbauer

Ort:

Technologiezentrum Augsburg

Nutzen:

Die Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbaubranchen unterliegen einem besonderen Kostendruck und können daher nur sehr spezifisch auf einen Wechsel der derzeit eingesetzten Metalle hin auf die Verwendung von verstärkten Kunststoffen reagieren. Die Umsetzung von Leichtbaulösungen –zum Beispiel um träge Massen in Maschinenbauanwendungen zu reduzieren – erfordert grundlegendes Verständnis der Eigenschaften, Fertigungsverfahren und Bauweisen im Einsatz von z.B. carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK).

In diesem Seminar werden nach einer theoretischen Einführung durch den Dozenten die Vor- und Nachteile des CFK-Einsatzes in Kleingruppen an konkreten Anwendungsbeispielen aus den genannten Branchen erarbeitet und gemeinsam diskutiert. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf möglichen hybriden Lösungen (sog. Mischbauweise) und auch der Kostenaspekt wird besonders berücksichtigt. Nach der Teilnahme an diesem Seminar sind die Teilnehmer in der Lage abzuschätzen, ob sich der Einsatz von CFK in ihrer Anwendung grundsätzlich lohnen würde.

Inhalt:

Das Seminar schafft mit Beispielen aus der Praxis zunächst ein grundlegendes Verständnis für die Aufgabenstellungen.

  • Im halbtägigen theoretischen Grundlagenteil werden Werkstoffe, Fertigungsverfahren, Auslegemethoden und Bauweisen von CFK-Bauteilen und CFK-Metall-Hybridbauteilen vorgestellt.
  • Die zweite Hälfte des Seminars wird als Workshop ausgeführt. Dabei arbeiten die Teilnehmer in Kleingruppen selbstständig zu konkreten Aufgaben und stellen die Ergebnisse abschließend der gesamten Gruppe zur Diskussion.

Teilnehmerkreis:

Insbesondere Ingenieure aus dem Entwicklungsbereich und deren Zulieferer bzw. Dienstleister, die sich erstmals mit der Entwicklung von Composite-Bauteilen in den Branchen Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau befassen. Die Teilnehmer sollten bereits Engineering-Erfahrung für metallische Komponenten gesammelt haben und im Unternehmen gegebenenfalls vor der erstmaligen Anwendung von Faserverbundwerkstoffen stehen.

Augsburg:

11. Mai 2017, 1 Tag, 9:00 bis 16:30 Uhr

Referentin: Dr. Elisabeth Ladstätter, Lehrstuhl für Carbon Composites, TU München

Preis: EUR 400,-  Für Mitgliedsunternehmen von Carbon Composites e.V. EUR 300,-

Anmeldung: Online-Anmeldung oder per Mail an: katharina.lechler@carbon-composites.eu