Ansprechpartnerin

Weiterbildung

03. Dezember 2015

Lehrerfortbildung „Leichtbau – Innovation durch neue Werkstoffe“: Erstmals in Bayern

Die Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. (IJF) und Carbon Composites e.V. (CCeV) haben gemeinsam eine Fortbildung für Lehrkräfte aus weiterführenden Schulen entwickelt. Gestern fand die erste Veranstaltung in Augsburg statt.

Die Fortbildung „Leichtbau – Innovation durch neue Werkstoffe“ richtet sich an Lehrkräfte der naturwissenschaftlichen Fächer. Mit dem Lehrgang soll deren Neugierde auf die neuen Werkstoffe geweckt werden. Gleichzeitig erhalten die Lehrerinnen und Lehrer eine Vielzahl von Sachinformationen sowie Anregungen, mit denen sie das Thema Leichtbau in den Lehrplan einbinden und im Unterricht praktisch umsetzen können.

Die erste Fortbildung im Rahmen der Kooperation zwischen IJF und CCeV fand gestern am Fraunhofer ICT in Augsburg statt. 18 Lehrkräfte aus Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien sowie der Fachoberschule nahmen daran teil. Experten aus der Praxis, wie vom Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung – AMU der Universität Augsburg oder vom CCeV, gaben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Einblick ins Thema und präsentieren Experimente für den Unterricht und Projektarbeiten. Eine Laborführung am Institutsteil Funktionsintegrierter Leichtbau FIL des Fraunhofer ICT bildete den Abschluss der eintägigen Veranstaltung.

„Das Thema kam bei den Lehrkräften aller Schularten gut an. Die Rückmeldungen zeigen, dass sich alle angesprochen und inspiriert fühlten – die, die bereits im Unterricht etwas zu Leichtbau anbieten und auch jene, für die das Thema neu war“, freuen sich die Initiatoren Katharina Lechler (CCeV) und Roberto Molteni (IJF).
Für das Jahr 2016 sind weitere Fortbildungen an unterschiedlichen Standorten geplant.