Luftfahrt

27. September 2016

Simulation zum Imprägnieren dickwandiger gewickelter Faserverstärkungen für Ariane 6

Der Erstflug der neuen europäischen Weltraumrakete Ariane 6 ist für das Jahr 2020 geplant. In Kooperation mit dem Unternehmen
MT Aerospace repräsentiert das Institut für Verbundwerkstoffe (IVW) eine Gruppe von deutschen Subunternehmen, die verschiedene
Strukturbauteile dieses Programms, inklusive Booster-Gehäusen der Rakete, entwickeln und herstellen.

 

CC Magazin 03/16