• Rita Fritsch

    Leiterin Kommunikation & Marketing

    MAI Carbon Cluster Management GmbH

    Rita Fritsch

    Carbon Composites e.V.
    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 821 – 2684 1114
    rita.fritsch@mai-carbon.de

Ansprechpartnerin

  • Doris Karl

    Marketing, Kommunikation

    Carbon Composites e.V. (CCeV)

    Doris Karl

    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg

    Tel.: +49 821 – 2684 1104
    Mobil: +49 151 – 27596905
    Fax: +49 821 – 2684 1108
    doris.karl
    @carbon-composites.eu

Faserverbundwerkstoffe im Maschinenbau

Während sich carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK) in der Luftfahrt- und mittlerweile auch verstärkt in der Automobil-Industrie – auch in der Serienfertigung - durchsetzen, sind Anlagen- und Maschinenbauer noch zögerlich beim Einsatz von Leichtbauwerkstoffen. Doch immer häufiger überzeugen diese Materialien hier die Entscheider: Diese Werkstoffe verschaffen mit ihren Materialeigenschaften auch dem Maschinenbau viele Vorteile, unter anderem mit ihrem hohen Innovationspotenzial.

Spezifische Motivation

Eine Studie der Roland Berger Strategy Consultants und des VDMA-Forums Composite Technology (mit dem der CCeV über den Dachverband „Composites Germany“ verbunden ist) kommt zu dem Ergebnis, dass bei Maschinen der Leichtbau mit CFK inzwischen ein Schlüsselthema ist. CFK-Komponenten erhöhen Präzision und Lebensdauer der Systeme. Gleichwohl sind die Einsatzmotive von CFK-Komponenten – zum Beispiel im Vergleich zur Serienfertigung von Automobilen – etwas anders gelagert: Steht bei den Automobilherstellern die Senkung des Energieverbrauchs durch leichtere Fahrzeuge im Vordergrund, sind im Maschinenbau darüber hinaus die Steigerung der Produktionseffizienz und Bearbeitungsqualität ebenfalls von hoher Bedeutung.

Praktische Anwendung

Der Einsatz hochdämpfender Leichtbau-Verbundwerkstoffe ermöglicht in den diversen Anwendungen des Maschinenbaus die erhebliche Reduktion bewegter Massen. Bereits realisiert sind unter anderem Roboterarme aus CFK, Balken in Laser-Schneidmaschinen, Spannfutter, Spindelschlitten in Bearbeitungszentren und Hochgeschwindigkeits-Fräsmaschinen.